Grüne Produkte

In den zentral- und osteuropäischen Ländern (CEE) hat für die REWE International AG Qualität, Frische und Sicherheit der Lebensmittel Priorität. In allen Ländern wurden daher Standards für die Qualitätssicherung implementiert. Gleichzeitig ist die Pionierarbeit der REWE International AG in Bezug auf ein verstärktes Angebot regionaler und nachhaltiger Produkte auch in den Ländergesellschaften ein wichtiger Fokus. Ausgehend von einem allgemein niedrigen Niveau verzeichnen nachhaltigere Produkte in den zentral- und osteuropäischen Ländern hohe Wachstumsraten. Gerade das Bewusstsein für Bio-Produkte und Lebensmittel, die in der jeweiligen Region produziert werden, hat sich in den letzten Jahren verstärkt – auch durch das größer werdende Angebot in den BILLA Märkten.

Regionale Produkte

Mittlerweile achten auch schon viele KonsumentInnen in den CEE-Ländern beim Kauf auf regionale Herkunft der Produkte. Als Hauptgründe werden besondere Frische, Unterstützung der heimischen Landwirtschaft und kurze Transportwege angeführt. Wenn möglich, bietet die REWE International AG ihren KundInnen regionale Produkte an und entwickelt Initiativen zur Förderung der Regionalität. Um z.B. der starken Nachfrage nach regionalen, slowakischen Produkten gerecht zu werden, wurde Brot von lokalen Bäckern und wichtige slowakische Artikel in das Sortiment von BILLA Slowakei aufgenommen. BILLA Bulgarien hat sich das Ziel gesetzt 90 Prozent des angebotenen Obst und Gemüses in der Saisonzeit von bulgarischen Zulieferern zu beziehen. Die Förderung der bulgarischen Produktion hat dabei einen starken nutzbringenden Effekt für die Produzenten. Arbeitsplätze, Know-How und neue Technologien bedeuten für die Zukunft eine konkurrenzfähigere Produktion.

BILLA Bulgarien hat 2015 zusätzlich begonnen den internationalen Standard GLOBALG.A.P. für landwirtschaftliche Produktion einzuführen. Bis Ende 2016 wurden 63 Prozent der Obst und Gemüse Lieferanten GLOBALG.A.P. bzw. BG LOCALG.A.P. zertifiziert.

Eine Umfrage in Bulgarien ergab, dass sich über 70 Prozent der Befragten mehr Transparenz bezüglich Herkunft der angebotenen Produkte wünscht. Um diesen Bedürfnis der KundInnen entgegenzukommen wurde im Jahr 2014 die "Gärten von BILLA" entwickelt. Das Ziel ist die KundInnen zu informieren, woher das bulgarische Obst und Gemüse kommt und welche Menschen hinter der Produktion stehen. Bis Ende 2016 konnte durch die "Gärten von BILLA" der Anteil von heimischem Obst und Gemüse auf 41 Prozent gesteigert werden. Dadurch wurden auch 2.000 Arbeitsplätze im ländlichen Raum gesichert.

Biologische Produkte

Die Anzahl und der Umsatz von Bio-Produkten am Sortiment konnte insbesondere in den Ländern Tschechien, Rumänien und der Slowakei im Berichtszeitraum weiter gesteigert werden. Ein weiterer wichtiger Schritt war die flächendeckende Einführung der Biomarke "Alnatura" im Sommer 2016 in diesen drei Ländern.

Bei BILLA Tschechien und BILLA Slowakei werden mittlerweile zusätzlich über 100 Bio-Produkte unter der Eigenmarke "Naše Bio" angeboten. Bei BILLA Bulgarien beträgt der Anteil an Bioprodukten am Gesamtsortiment bei Obst und Gemüse je nach Saison fünf bis zehn Prozent. Im Dezember 2016 wurden alle BILLA Filialen in Bulgarien mit Regalen für Bio-Produkte ausgestattet und somit das Bio-Angebot um das Fünffache erhöht.

Verzicht auf Käfigeier

BILLA in Österreich war 1994 ein wichtiger Vorreiter bei der Auslistung von Käfigeiern. Seit 2012 verzichtet die REWE International AG in Österreich auch bei verarbeiteten Eigenmarkenprodukten auf den Einsatz von Käfigeiern bzw. Eiern aus Kleingruppenhaltung. Der Umstand, dass gerade in den osteuropäischen Regionen der überwiegende Anteil der Legehennen in ausgestalteten Käfigen gehalten werden, verzögert dort jedoch diese Entwicklung. Die REWE International AG überprüfte 2016 inwieweit sich die Aktivitäten hin zu mehr Tierwohl in der Legehennen-Haltung auch geographisch weiter ausdehnen lassen. Ende 2016 wurde beschlossen in allen Auslandsgesellschaften der REWE International AG bis spätestens 2025 den Handel mit Käfigeiern zu beenden.

Nächste Seite