Gesellschaftliches Engagement

Die Standorte in Zentral- und Osteuropa setzen regelmäßig soziale Aktionen für Mitmenschen um. Neben Spenden und Sponsoring wird das freiwillige Engagement der MitarbeiterInnen für soziale und karitative Einrichtungen gezielt gefördert. Die Kooperationen mit gemeinnützigen Vereinen vor Ort schaffen Akzeptanz und unterstreichen die Rolle des Unternehmens als Teil der Gesellschaft.

BILLA Bulgarien

2016 erreichte der Gesamtbetrag an Geld- und Sachspenden mit 150.907 Leva rund das Vierfache von 2014. Traditionell wurde die Kampagne "Lasst uns Bulgarien reinigen" unterstützt. Als erste Handelskette wurde ein assistiertes Einkaufen durch 3.000 geschulte MitarbeiterInnen für sehbehinderte KundInnen eingeführt. Im Jahr 2016 startete BILLA mit einer Kampagne zum Sammeln von Lebensmitteln, wodurch in den ersten sechs Monaten rund 11,8 Tonnen Nahrungsmittel im Wert von 25.000 Leva gesammelt wurden. Für das Schuljahr 2015/16 haben über 200 Schulkinder aus Sozialheimen neue Rucksäcke und Schulutensilien im Rahmen des Caritas Projekts "Gleicher Start für Bildung" erhalten. 30.000 Leva wurden 2016 für das SOS Kinderdorf Bulgarien gespendet.

Im Rahmen der Kampagne "We love Bulgaria" veranstaltete BILLA Bulgarien am 31.05.2016 ein Konzert. Die Einnahmen von 50.000 Leva wurden für die Restaurierung der historischen Gedenkstätte am Berg Shipka gespendet. Ebenfalls 2016 wurde die Initiative "I want a Baby" für Paare mit Reproduktionsstörungen ins Leben gerufen, wodurch sechs Paare mit je 4.000 Leva geholfen werden konnte.

BILLA Russland

BILLA Russland unterstützte im Berichtszeitraum das Center of Humanitarian Programmes Moscow und engagiert sich seit 2008 mit dem Charity-Programm "Yellow bag helps children" für kranke Kinder. Pro verkaufter gelber Einkaufstasche gehen 50 Kopeken an medizinische Institutionen in Moskau, wodurch über 700 schwer erkrankten Kindern mit einer Gesamtsumme von 1.175.000 Euro geholfen werden konnte. Seit August 2016 werden in Kooperation mit dem Charity Food Supply Fund „Rus“ Lebensmittelspenden von KundInnen in BILLA Märkten gesammelt. Bis Ende 2016 nahmen 30 Filialen daran teil. Dadurch konnten kinderreiche Familien mit geringem Einkommen im Umfeld der jeweiligen Filiale mit Nahrungsmitteln unterstützt werden.

Ein weiteres langfristiges Projekt ist der Cleaning Day. Dabei reinigen Führungskräfte und MitarbeiterInnen von BILLA Russland sowie deren Familien einen bestimmten Bereich in Moskau. Im Rahmen der Local Governmental Administrations in Moscow werden Lebensmittel für Veteranen und Pensionisten gespendet. 80 Prozent des Sortiments von Obst und Gemüse stammen mittlerweile aus Russland. Russische Bauern werden durch langfristige Verträge und garantierte Abnahmemengen sowie der Bewerbung ihrer Produkte nachhaltig unterstützt.

BILLA Slowakei

Zur Finanzierung sozialer Projekte wurde 2016 die Stiftung "BILLA for PEOPLE" ins Leben gerufen. Eines der ersten Projekte, die über die Stiftung finanziert wurden, war "The Four legged Eyes". Ziel sind landesweite Sehtests an Vorschulen in Kooperation mit dem slowakischen Blindenverband. 2016 wurden in 66 Filialen Spendenboxen für die Finanzierung der Ausbildung von Blindenhunden aufgestellt. Die Kinder Universitätsklinik Kramáre wird regelmäßig finanziell sowie mit Spielsachen unterstützt. Durch ein Kindermusical Projekt förderte BILLA im Berichtszeitraum die Entstehung von Kindertheatern und den Zugang zu Kultur in kleineren Städten.

BILLA Tschechien

Seit 2009 konnten mit dem Projekt "Spolu dětem" Kinderheimkinder mit über 2,6 Millionen Kronen unterstützt werden. Der Spendenwert 2016 betrug rund 300.000 Kronen. Die MitarbeiterInnen in der Zentrale erfüllen jedes Jahr rund 100 Weihnachtswünsche der Kinder in den Heimen und beteiligen sich am "Karitasbasar". Darüber hinaus organisiert jede BILLA Filiale im Sinne der gesellschaftlichen Verantwortung mindestens ein gemeinnütziges Projekt pro Jahr. Für die MitarbeiterInnen wird jährlich ein Fußballturnier mit Rahmenprogramm für Kinder veranstaltet.

2016 wurde mit dem Bau der ersten BILLA Obstbaumallee in Ricany um 1,5 Millionen Kronen begonnen. Neben Picknick-Plätzen und einem Kinderspielplatz sowie Informationstafeln wird ein 13 km langer Radweg Teil des Projektes sein.

BILLA Ukraine

Seit Dezember 2014 unterstützt BILLA Waisenhäuser in der Ukraine. Pro verkaufter Tragetasche werden 0,25 Hrywnja u.a. an das Tarashchansky Trainings und Rehabilitationszentrum für pädagogische und medizinische Maßnahmen gespendet. Ein weiterer Schwerpunkt für BILLA Ukraine ist der Umweltschutz. 2016 haben mehr als 100 MitarbeiterInnen ein an die Zentrale angrenzendes Grundstück mit Ahornbäumen, Wacholderbüschen und Blumen bepflanzt.

Nächste Seite