Biodiversität bei Ja! Natürlich

Mit "Ja! Natürlich" setzt sich die REWE International AG seit 1994 für den Erhalt der Arten und die Biodiversität ein. "Ja! Natürlich" hat in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, um heimische Arten zu schützen und die Menschen für deren Erhalt zu sensibilisieren.

Eines der Ziele von "Ja! Natürlich" ist es, alte Haustierrassen zu bewahren. Gemeinsam mit der ARGE Pinzgauer Rinderzuchtverbände unterstützt die REWE International AG das Zuchtprogramm des Pinzgauer Rindes, welches zusehends von Hochleistungsrinderrassen verdrängt wird. Seit 2009 ersteigert "Ja! Natürlich" deshalb jedes Jahr einen Elitestier und übergibt ihn den Zuchtverbänden. Zudem wird jährlich der Ankauf von zwölf Stieren mit einer Prämie gefördert. In Summe wurden bis Ende 2016 bereits mehr als 80.000 Euro in das Programm investiert und dadurch dem Rückgang der Rasse Einhalt geboten. Eine Nachkommenschaft von mehr als 1.000 Kälbern ist bester Beweis des Erfolges.

Um den Verlust der Artenvielfalt einzubremsen und den Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten zu fördern, ist "Ja! Natürlich" Geschäftsführerin Martina Hörmer seit 2010 Patin des vom Aussterben bedrohten Osterluzeifalters. Der Osterluzeifalter wirbt als Botschafter für bedrohte Schmetterlinge für die Erhaltung bunter Blumenwiesen. So wurden im burgenländischen Gols für dessen Erhalt gemeinsam mit dem Naturschutzbund im Weingarten eines "Ja! Natürlich" Winzers Osterluzeipflanzen als Futterpflanzen für die Raupen gesetzt, um die Nachzucht des Falters zu fördern. Daneben besteht eine langjährige Kooperation mit den Nationalparks Austria zum Schutz und Erhalt der Artenvielfalt und der Förderung der Bio-Landwirtschaft in den angrenzenden Regionen. Als Vermarkter dieser besonderen Lebensmittel finden sich Im Sortiment von "Ja! Natürlich" Produkte aus den insgesamt acht verschiedenen Nationalpark-Regionen, wie zum Beispiel Milch aus der Region Nationalpark Hohe Tauern, Käse aus der Region Nationalpark Kalkalpen und Wein, Obst und Gemüse aus der Region Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel.

Um den Wert von Biodiversität und Kulturlandschaften noch mehr in den Blickpunkt der heimischen Bevölkerung zu rücken, unterstützt "Ja! Natürlich" seit 2011 das Partnerschulprogramm des Nationalparks Hohe Tauern Salzburg, Kärnten und Tirol mit einem eigenen Programmodul "So schmeckt die Natur". Somit ist "Ja! Natürlich" in den Lehrplan der Nationalpark Schulen integriert, der jährlich hunderte SchülerInnen für die Belange Naturschutz und biologische Landwirtschaft sensibilisiert.

Nächste Seite