Förderung der Bildung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen

"Lernen macht Schule"

Bildung ist ein entscheidender Faktor für Chancengleichheit und ein friedliches Zusammenleben. Nach wie vor schränkt Armut im Elternhaus massiv den Zugang zu Bildung ein.

Dem wirkt die Initiative "Lernen macht Schule" entgegen, die 2010 von der REWE International AG und der Caritas der Erzdiözese Wien zusammen mit der Wirtschaftsuniversität Wien ins Leben gerufen.

"Lernen macht Schule" unterstützt Kinder und Jugendliche von sechs bis 18 Jahren, die aufgrund von Armut und sozialer Ausgrenzung große Barrieren im Zugang zu Bildung überwinden müssen. Die Idee: Studierende lernen mit und von Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Diese leben in Wohnhäusern der Caritas Wien oder werden regelmäßig über deren Beratungsstellen betreut.

Die ehrenamtliche Begleitung erfolgt seit dem Wintersemester 2010/11 in den Räumlichkeiten der Caritas oder direkt bei den Familien zuhause. Die Kinder und Jugendlichen erhalten von ihren Lernbuddys kostenlose Unterstützung beim Lernen. Zudem erleben sie Vorbilder, die mit ihnen Zeit verbringen, beispielsweise Fußball spielen oder Ausstellungen besuchen. So knüpfen sie nachhaltige soziale Beziehungen und gewinnen neue Perspektiven.

Als Lernbuddys werden WU-Studierende aller Studienrichtungen und Semester angesprochen. Sie lernen Menschen aus anderen sozialen Schichten und Kulturkreisen kennen, erweitern ihren Horizont und stärken ihre sozialen Kompetenzen. Im Herbst 2012 wurde die Initiative auch in die Management Trainee-Ausbildung der REWE International AG integriert. Der Tätigkeit als Lernbuddy geht eine dreitägige Ausbildung zu Didaktik, Freizeitpädagogik, psychosozialen Grundlagen und Herausforderungen ehrenamtlicher Arbeit voran. 2016 betreuten pro Semester mehr als 180 Studierende über 220 Kinder und Jugendliche in Wien, Niederösterreich und Salzburg. Um der Initiative noch mehr Kraft zu verleihen, werden seit 2014 "Lernen macht Schule" Botschafter wie Rainer Schönfelder, Robert Palfrader oder Karin Sprenger berufen. Sie treffen bei besonderen Anlässen mit den Kindern und den Lernbuddys zusammen – etwa beim jährlichen REWE International AG Partnerabend oder bei gemeinsamen Veranstaltungen. Im Jahr 2016 wurde Lernen macht Schule durch das "Singbuddy-Programm" in Kooperation mit dem Caritas Programm superar erweitert. Die Kinder lernen dabei Vertrauen und Teamarbeit sowie Führungsaufgaben zu übernehmen.

MERKUR Marktforscher

Die MERKUR Marktforscher gibt es seit Februar 2016. Das Ziel des Programms ist es, Kindern Spiel, Spaß und Wissenswertes beim Einkauf zu bieten und Ihnen Lebensmittel im Allgemeinen spielerisch näher zu bringen. Tasten, Riechen, Hören, Schmecken und Sehen spielen mitunter bei der Gesundheitsbildung von Kindern eine wichtige Rolle, denn unsere Sinne tragen viel zu einer gesunden Ernährung und einem besseren Verständnis von Lebensmitteln bei. Um Kindern die Welt der Lebensmittel mittels Geschmack näher zu bringen, steht in jeder Obst- und Gemüseabteilung ein Möbelstück mit Obst zur kostenlosen Entnahme für Kinder. Ein bunter Sinnesturm lädt kleine Marktforscher in allen Märkten ein, verschiedene Rätsel spielerisch mit ihren Sinnen zu entdecken.

Nächste Seite