Erneuerbare Energie

Die REWE International AG bemüht sich um die konsequente Förderung von erneuerbaren und umweltschonenden Energiequellen. Seit 2008 nutzen alle Handelsfirmen sowie die Lager- und Zentralstandorte des Unternehmens zu 100 Prozent Grünstrom. 98 Prozent des Grünstroms wird dabei in heimischen Wasserkraftwerken produziert bzw. ist Ökostrom gemäß dem Ökostromgesetz. In Kooperation mit dem Verbund und dem unternehmenseigenen Energieversorgungsunternehmen EHA Austria wird die Herkunft des Stroms viertelstundengenau der Produktion der Kraftwerke Greifenstein, Altenwörth und Kaprun zugewiesen. Die restlichen zwei Prozent des Strombedarfs werden mit Windkraftanlagen sowie ein geringer Teil mit Photovoltaik-Anlagen gedeckt. Deren gesamter Ertrag wird direkt über die Bilanzgruppe der EHA Austria in den Filialen, Lagern und Büros der REWE International AG verteilt.

Für einige wenige Filialen, die von der EHA Austria nicht versorgt werden können (z.B. in Einkaufszentren), werden zusätzliche Herkunftszertifikate gekauft. So wird sichergestellt, dass der gesamte Strombedarf im oben dargestellten Sinn abgedeckt ist. Um im Strombereich zunehmend unabhängiger zu werden, verstärkt die REWE International AG ihre Bestrebungen zur Energie-Eigenproduktion. Ende 2016 verfügte die REWE International AG über 32 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.700 kWp auf mehreren Filial- und Lagerdächern, die rund eine Million kWh Strom jährlich erzeugen. Dieser Grünstrom wird hauptsächlich in der jeweiligen Filiale verbraucht.

Nächste Seite