Blühendes Österreich: Schutz für den Lebensraum bedrohter Tiere und Pflanzen

Autorin Simone Laister Projektleitung Pro Planet

Naturnahe Blumenwiesen, summende Bienen, singende Vögel und viele bunte Schmetterlinge – das soll auch in Zukunft so bleiben.

Mit der Nachhaltigkeitsinitiative „Blühendes Österreich“ verfolgt die REWE International AG ein klares Ziel: Unser Land soll noch grüner, lebenswerter und artenreicher werden. Dafür haben wir zusammen mit der Naturschutzorganisation BirdLife Österreich im Jahr 2013 die österreichweite Initiative für Biodiversität ins Leben gerufen, die sich für den Schutz und den Erhalt wertvoller Lebensräume und bedrohter heimischer Tiere und Pflanzen einsetzt.

Schutzziel von 1.000 Hektar Flächen

Mit „Blühendes Österreich“ finanzieren wir den Erhalt und die Entwicklung bedrohter Lebensräume. Viele Wiesen, Auen oder Moore beherbergen seltene und vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Durch unser Engagement fördern wir die heimische Artenvielfalt. Unser Ziel ist, insgesamt 1.000 Hektar – oder rund zehn Quadratkilometer – solcher Naturflächen zu schützen. Dies entspricht ungefähr der Größe des Ossiacher Sees in Kärnten.

Die Strategie der Initiative

Pro verkauftem Produkt der Regionalmarke „Da komm‘ ich her!“ von BILLA, MERKUR und ADEG fließt ein Cent in die Initiative „Blühendes Österreich“. Das Geld wird von einer eigenen Stiftung verwaltet, die damit die Erhaltung und die Pflege bedrohter Flächen unterstützt. Die GrundbesitzerInnen bekommen eine Prämie, damit sie bestehende ökologisch wertvolle Flächen weiterhin behutsam bewirtschaften oder noch verbessern. Die Prämienhöhe ist gestaffelt und orientiert sich am naturschutzfachlichen Wert der Fläche. So helfen wir mit, diese Lebensräume langfristig zu sichern.

Vorige Seite Nächste Seite