Ströck-Weihnachtsbim fährt für Projekt „Lernen macht Schule

Autor Peter Merhar Senior Projektmanager Nachhaltigkeit

Um den Ring für den guten Zweck! Alle Jahre wieder! Von 2. bis inklusive 23. Dezember ist die traditionelle Ströck-Weihnachtsbim an den Adventwochenenden sowie am 8. Dezember auch heuer wieder für die gute Sache unterwegs. Der Ticketerlös kommt diesmal der Initiative „Lernen macht Schule“ zugute. "Lernen macht Schule" wurde im Sommer 2010 durch die Caritas der Erzdiözese Wien gemeinsam mit der Wirtschaftsuniversität Wien und der REWE International AG ins Leben gerufen. Studierende der WU sowie Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen lernen mit- und voneinander. So werden Bildung und Integration vorangetrieben. Ziel der Initiative ist es, dass alle Beteiligten in ihrer persönlichen Entwicklung und auf ihrem Bildungsweg profitieren. Bis zu 240 Kinder werden im Rahmen des Programms „Lernen macht Schule“ von etwa 120 Studierenden, die sich freiwillig als Buddys engagieren, regelmäßig betreut. Sie erhalten Unterstützung beim Lernen und erleben Vorbilder, die mit ihnen gemeinsam Zeit verbringen. So entstehen soziale Beziehungen und neue Perspektiven. 

Die Weihnachtsbim der Wiener Linien und der Handwerksbäckerei Ströck ist aus dem vorweihnachtlichen Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Diese hat seit ihrem Start vor 13 Jahren bereits mehr als 100.000 Euro an Spendengeldern für karitative Einrichtungen und Initiativen eingefahren.

Vorige Seite Nächste Seite