SAG’S MULTI: Junge Menschen beeindrucken beim mehrsprachigen Redewettbewerb

Autor Peter Merhar Senior Projektmanager Nachhaltigkeit

Am 14. März fand im Festsaal des Wiener Rathauses unter Anwesenheit von Bundesminister Sebastian Kurz und dem Wiener Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky die Preisverleihung zum Redewettbewerb statt. Der Bewerb wird jährlich im Rahmen der REWE International AG Integrationsmaßnahmen durch die Übernahme des Hauptpreises in Form einer Reise von ITS Billa Reisen unterstützt. Der Preis ist eine Gruppenreise für die 15 PreisträgerInnen, der 2017 nach Berlin führt und durch Workshops zur Förderung der Talente der jungen Menschen ergänzt wird.

„,SAG’S MULTI!‘ präsentiert nicht nur junge mehrsprachige Talente. Dieser Wettbewerb ist ein Zeichen für die Weltoffenheit und die Wachheit von jungen Menschen!“, so Georg Kraft-Kinz und Ali Rahimi die Obleute von Wirtschaft für Integration, anlässlich der Preisverleihung des mehrsprachigen Redewettbewerbes im Wiener Rathaus. Bereits zum achten Mal führte Wirtschaft für Integration diesen einzigartigen Redewettbewerb durch, bei dem junge Menschen zwischen zwei Sprachen wechseln müssen – Deutsch kombiniert mit der Muttersprache oder einer erlernten Fremdsprache.

50 Sprachen waren in diesem Schuljahr in der Verbindung mit Deutsch zu hören: von Albanisch, Arabisch, Serbisch, Englisch, Paschto, Hebräisch, Türkisch bis Urdu oder Tagalog – die Palette ist weit gefächert. 568 SchülerInnen ab der 7. Schulstufe wurden in diesem Schuljahr für SAG’S MULTI! von ihren Schulen nominiert. Sie kommen aus 140 Schulen und aus allen Bundesländern. Nach neun Regionalrunden, acht in Wien, eine in Innsbruck sind dann in drei Finalrunden 104 TeilnehmerInnen in den entscheidenden rhetorischen Wettstreit getreten. Sie hielten Reden zum Hauptthema "Think out loud!" oder zu einem der Unterthemen (z.B. „Meine Meinung, deine Meinung – wo treffen wir uns?“, „Das war aber schon immer so!?“ oder „Zwischen Angst und Mut“).

Vorige Seite Nächste Seite