Blühendes Österreich schützt Schmetterlinge: Artenschutztage 2016

Frau Manuela Achitz
Autorin Manuela Achitz Projektmanagement Stiftung Blühendes Österreich

Blühendes Österreich nahm heuer erstmalig bei den Artenschutztagen im Tiergarten Schönbrunn teil. Von 1. bis 4. September 2016 präsentierte der Tiergarten all jene Projekte, die er zur Rettung bedrohter Tierarten, unterstützt. Blühendes Österreich war unter dem Motto "Basteln für die Schmetterlinge" zur Rettung unserer gefährdeten Nützlinge mittendrin. Im Gepäck: Schmetterlingsfutter, Blumentöpfe und Kreativität.

Blühendes Österreich möchte auf spielerische Weise auf die Bedrohungslage der Schmetterlinge hinweisen und vor allem mit den Kindern gemeinsam, den zukünftigen ArtenschützerInnen, Naturschutz fühlbar machen: So packten wir im Tiergarten Schönbrunn unsere Blumentöpfe aus, verzierten und dekorierten diese, um sie dann mit reichlich Erde und- der wichtigsten Zutat- der Bio-Saatgutmischung, zu füllen. Die entstehenden mehrjährigen Pflanzen und Kräuter liefern den bedrohten Insekten richtig gutes Futter.

Unzählige Kinder besuchten unseren Infostand von Blühendes Österreich, um Blumentöpfe und Futter für die wichtigen Insekten zu gestalten.  Sie ließen nicht nur ihrer Kreativität freien Lauf sondern erfuhren mehr über Schmetterlinge und deren wichtige Bedeutung als Bestäuber und Nützlinge, und damit für unser Ökosystem. Schmetterlinge gelten neben Honig- und Wildbienen als einer der wichtigsten Bestäuber unserer Pflanzenwelt und liefern obendrein wichtiges Futter für Vögel. Über 50 Prozent der tagaktiven Schmetterlinge sind jedoch akut vom Aussterben bedroht. Kein gutes Indiz für den Zustand unserer Welt, wenn wir bedenken, dass Schmetterlinge ein wichtiger Indikator für den Zustand unseres Ökosystems sind.

Je mehr wir über unsere Schmetterlinge erfahren, desto eher können wir sie und ihre Lebensräume schützen

Blühendes Österreich setzt sich für ein grünes, lebenswertes und artenreiches Österreich ein. Dafür fördert die Initiative Blühendes Österreich wertvolle Lebensräume und schützt unsere heimischen Tiere und Pflanzen. Um Bewusstsein für die Bedeutung von Biodiversität auf globaler, regionaler und lokaler Ebene herbeizuführen, müssen wir - neben vielen anderen Schritten -bei unseren Kleinsten anfangen. Denn sie sind unsere Zukunft.

Schmetterlinge, Puppen, Raupen & Co. im Tiergarten Schönbrunn

Bei den Artenschutztagen im Tiergarten Schönbrunn machten wir gemeinsame Sache mit der Wiener Umweltanwaltschaft. Marion Jaros, Biotechnologin und Schmetterlingszüchterin, war mit uns vor Ort und zeigte den interessierten Kindern und Eltern aus aller Welt eigens gezüchtete Schmetterlinge, Raupen, Puppen und Co. Wer bei ihr in den Kühlschrank schaut, findet darin manchmal neben Lebensmitteln auch Gläser mit Schmetterlingseiern und Kokons.

Fazit: Blühendes Österreich ist stolz, bei den Artenschutztagen 2016 vertreten gewesen zu sein, um Bewusstsein für Biodiversität zu schaffen. Wir freuen uns, wenn wir unsere Inhalte spielerisch vermitteln können und Kinder Spaß an und in der Natur haben. Auch für Blühendes Österreich ist ein Tag im Tiergarten unter Kindern eine willkommene Bereicherung zu einem  "herkömmlichen" Bürotag. Nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder mit dabei, wenn es heißt: Basteln für die Schmetterlinge. - Mit noch mehr Blumentöpfen!

Die App, die Schmetterlinge rettet

Wer übrigens einen Schmetterling auf seinen Pflanzen oder im Garten entdeckt, sollte ihn gleich fotografieren und über unsere App "Schmetterlinge Österreichs" hochladen. In Zusammenarbeit mit der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 starteten wir im Mai 2016 die erste Schmetterlings-Volkszählung Österreichs. Wenn auch Sie einen Beitrag leisten und den Schmetterlingen helfen möchten, können Sie das ganz einfach mit unserer Schmetterlings-App tun. Egal, ob im eigenen Garten, beim Wandern, bei Schulausflügen oder beim Spazierengehen im Park – finden, fotografieren und sharen Sie Schmetterlinge innerhalb unserer App. So helfen Sie uns dabei, den Schmetterlingsbestand Österreichs zu erheben. Die App steht kostenlos in den App-Stores von Apple und Android zur Verfügung. Auf www.schmetterlingsapp.at gibt es auch eine Desktopversion mit Fotos, Steckbriefen und Galerie der Userbeobachtungen.

Vorige Seite Nächste Seite