Hagelschäden beim Obst-Betrieb Schweiggl - 50ha Äpfel werden zu Wunderlinge

Autorin Jasmin Zopf Projektkoordination Bereich Nachhaltigkeit des Zentraleinkaufs

Der Obstbaubetrieb der Familie Schweiggl, das GUT  NEUDORF, steht für über 50 Jahre Tradition im nachhaltigen, ressourcenschonenden Anbau von Äpfeln, Birnen und Zwetschken. Im sonnigsten Süden der Steiermark, in eine reizvolle Hügellandschaft gebettet, werden alle Früchte nach den Grundsätzen der kontrolliert naturnahen Produktion ( IP ) und den Richtlinien des AMA Gütesiegels erzeugt.

"Hier wachsen unsere von Hand verlesenen, sonnengereiften und geschmackvollen Äpfel, mit dem PRO PLANET-Label ausgezeichnet, in eigenen Plantagen für unseren langjährigen Partner REWE International AG heran"- so der Geschäftsführer Dietmar Schweiggl - "Das Wunderlinge - Projekt ist für uns als nachhaltigen Produzenten ein sehr, sehr wichtiges."

Um besonders geschmackvolle und sonnengereifte Äpfel anbieten zu können, verzichtet der Betrieb Schweiggl in allen Obstgärten zur Gänze auf den Unwetterschutz durch Hagelnetze. Der Betrieb ist dadurch verschiedensten Wetterkapriolen oft schutzlos ausgesetzt. So wurden heuer leider über 50 Hektar dieser Obstgärten von leichtem Hagel getroffen. Diese, vom Hagel betroffenen Äpfel, weisen nur leichte optische Mängel auf und schmecken genauso hervorragend wie auch alle anderen Äpfel aus dem Hause Schweiggl.

"Dank REWE International AG und der Marke WUNDERLINGE haben unsere KonsumentInnen nun die Möglichkeit diese kleinen Wunder der Natur zu genießen. Wunderlinge, sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg - weg von der Wegwerfgesellschaft, hin zur Wertschätzung nachhaltig erzeugter, regionaler, gesunder Lebensmittel" - so Dietmar Schweiggl.

Vorige Seite Nächste Seite