BILLA Slowakei forciert den Ausbau von Ladeeinrichtungen für Elektromobile

Autorin Jana Gregorovicova Marketing/BILLA Slovakia

Nach der Errichtung der ersten Ladeeinrichtungen für Elektromobile im Jahr 2016, folgen nun weitere Standorte, an denen der Kunde sein Elektromobil bequem während seines Einkaufs, auflanden kann. Der besondere Clou: das Aufladen ist für ihn kostenlos! 

Seit der Errichtung der ersten Ladeeinrichtungen an den Filialen Bratislava Bajkalska und in Žiar nad Hronom, sind zwei Testjahre vergangen, die Aufschluss darüber bringen sollten, wie die Reaktion und die Häufigkeit der Nutzung seitens der Kunden, voranschreiten wird. Offenbar sind die Testergebnisse zufriedenstellend.

Aus diesem Grund kommen zu diesen beiden Standorten, fünf weitere hinzu. In Záhorská Bystrica, Velký Meder, Senec, Galanta und Malacky können neuerdings die Kunden ihre Elektromobile ebenfalls kostenlos aufladen. Billa möchte mit diesem Schritt nicht nur die Vorreiterrolle für die Unterstützung der Elektromobilität übernehmen, sondern ein deutliches Zeichen setzen für umweltbewusstes und nachhaltiges Handeln.

Die Ladestationen sind so konzipiert, dass vier Elektro-Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können nach dem sogenannten Plug&Charge Prinzip, wonach keine Identifizierung notwendig ist.

Das Unternehmen Billa unterhält selbst zwei Elektrofahrzeuge in seinem Fuhrpark und nutzt diese immer häufiger für Kurzstreckenfahrten der Mitarbeiter.

Das Ladenetz soll künftig weiter ausgebaut werden. Im Gespräch sind bereits zahlreiche weitere Standorte.

Vorige Seite Nächste Seite