Die MitarbeiterInnen von morgen

Autorin Eva Bodendorfer Interne Kommunikation

Im Tiroler Kitzbühel und Umgebung hatten Kindergartenkinder nun die geniale Chance BILLA-Filialen ganz genau kennenzulernen. Mit den Pädagoginnen gemeinsam wurden sie eingeladen und konnten die verschiedenen Filialbereiche hautnah erleben:

Herzlich Willkommen und Mahlzeit!
Die Besuche wurden von den MitarbeiterInnen mit viel Engagement vorbereitet. An verschiedenen Stationen lernten die Kinder alle Bereiche kennen. Zur Stärkung wurde eine gesunde Jause vorbereitet und den Kindern auch Snacks für zu Hause mitgegeben. Auf Tischen inmitten der Filialen wurde gemalt und gebastelt.

Wie kommt der Mohn auf die Weckerl?
Weil "nur schauen" natürlich viel zu langweilig ist, durften die Zwerge selbst Hand anlegen. Nachdem ihnen gezeigt wurde, wie Weckerl bestreut und Müslis produziert werden, konnte jedes Kind selbst probieren. Sowas Selbstgemachtes schmeckt dann auch gleich nochmal besser.

Was macht mich fit und was schlapp?
Bewaffnet mit einem Korb zogen die Jungs und Mädchen durch die Gänge. Ihr Ziel: Gesunde Lebensmittel ("Fitmacher") oder nicht so gesunde ("Schlappmacher") zu finden. Das hat Spaß gemacht und so mancher hatte ein "Aha"-Erlebnis.

An der BILLA-Kassa
Besonders spannend war es auch, die Kassa mal von der anderen Seite zu sehen, und das eine oder andere Produkt selbst drüber zu ziehen.

Der Vormittag bei BILLA wird den Kindern sicher lange in Erinnerung bleiben.

BILLA Regionalmanager Bruno Kaltenhauser nimmt, gemeinsam mit seinen Filialen, damit am BILLA Nachhaltigkeits-Award teil. Wir hoffen es nehmen sich viele Filialen ein Beispiel daran, und drücken die Daumen.

Vorige Seite Nächste Seite