BILLA Pilotprojekt: Leihrollstuhl für BILLA Filiale Laakirchen

Autorin Eva Bodendorfer Interne Kommunikation

Mit dem Pilotprojekt setzt BILLA ein Zeichen der Solidarität und nimmt sich der Bedürfnisse seiner KundInnen nachhaltig an.

BILLA liegt das Wohlergehen seiner KundInnen am Herzen. Im oberösterreichischen Laakirchen wird dieses Anliegen jetzt auch in der dortigen BILLA Filiale spürbar. „Mit dem Projekt, einen Leihrollstuhl in der BILLA Filiale anzubieten, soll künftig auf gehbehinderte und gehbeeinträchtigte KundInnen Rücksicht genommen werden“, so BILLA Regionalmanager Nikolaj Hofmaier. Initiiert wurde diese Aktion von einem BILLA KundInnen, der selbst auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Gerhard Mayrhofer ist als treuer Kunde mit der Idee des Leihrollstuhles an BILLA herangetreten: „Es war nicht nur mein persönlicher Wunsch, sondern ich bin der Meinung, dass es bei uns sehr viele Menschen gibt, die einen Leihrollstuhl nutzen werden.“ BILLA hat diesem Kundenwunsch entsprochen und startet in Laakirchen das Pilotprojekt „Leihrollstuhl“.

Einkaufen ohne Hürden
Der Lebensmitteleinkauf kann für Menschen mit Gehbeeinträchtigung zur großen Herausforderung werden. „In meiner BILLA Filialen gibt es keine Niveauunterschiede, auch wenn ich im Rollstuhl einkaufen gehe, kann ich alles relativ leicht erreichen – und wenn nicht, dann helfen mir die zuvorkommenden Mitarbeiter“, erzählt Gerhard Mayrhofer. Zusätzlich schafft das Pilotprojekt Bewusstsein in der Gesellschaft und integriert den Leihrollstuhl künftig in den Einkaufsalltag. Mit der Bereitstellung eines Leihrollstuhls in der BILLA Filiale Laakirchen wird nicht nur das Leben von Gerhard Mayrhofer, sondern auch das vieler anderer nachhaltig erleichtert. Neben Menschen mit körperlichen Einschränkungen, soll der Leihrollstuhl auch von älteren BILLA Kunden in Anspruch genommen werden. Schließlich liegen im Umkreis einige Pflegeheime, deren Bewohner die Aktion ebenfalls zugutekommt. Mit dem Leihrollstuhl will BILLA seinen Kunden ein Stück an Selbstständigkeit zurückgeben und setzt ein nachhaltiges Zeichen.

Vorige Seite Nächste Seite