Ergebnisbericht der App „Schmetterlinge Österreichs“

Autorin Bettina Schlesinger Junior Social Media Managerin

Die Daten unserer Stiftung Blühendes Österreich schaffen Wissenschaft. NaturfreundInnen, UmweltschützerInnen und Schmetterlingsfreunde im ganzen Land beteiligten sich an der Schmetterlingssuche und teilten ihre Schmetterlingsbilder mit der Community. Jetzt wurden die wichtigsten Erkenntnisse aus der Citizen Science App „Schmetterlinge Österreichs" von Blühendes Österreich und Global 2000 ausgewertet: Alarmierende Zahlen und Hoffnungsschimmer.

Dramatischer Schmetterlingsrückgang und 2 Sensationen

Schmetterlinge haben eine Lobby: Mitte März 2017 verzeichnete die Schmetterlings-App 11.000 App Downloads und Nutzungen, sowie fast 6.000 fotografierte und an die App gemeldete Schmetterlinge. Besorgniserregend ist, dass bei den Meldungen 2016 nur 108 unterschiedliche Tagfalter-Arten gemeldet wurden, was nur 50% aller bisher in Österreich nachgewiesenen Arten entspricht.

Grund zur Hoffnung geben wiederrum 2 neue Sichtungen: Zum einen wurde eine Berghexe in St. Pölten entdeckt und fotografiert. Bislang war die Berghexe nur an 2 Standorten in Österreich bekannt, die neue App-Sichtung könnte nun ein Indiz für eine 3. Population sein. Ein Grund zur Freude! Zusätzlich wurden auch noch Karst-Weißlinge in Tirol entdeckt, die ursprünglich nur Ostösterreich angesiedelt sind. Vielleicht ein Zeichen dafür, dass diese Schmetterlingsart jetzt weiter in den Westen zieht. Blühendes Österreich wird dies auf jeden Fall weiter beobachten.Doch dafür brauchen wir die Mithilfe aller.
Sollten Sie noch mehr wissen wollen, dann finden Sie am Ende des Artikels den gesamten wissenschaftlichen Bericht, sowie die Highlights der App zum kostenlosen Download. Mehr Infos dazu finden sich auch hier.

 App "Schmetterlinge Österreichs"

An dieser Stelle ist es an Zeit DANKE zu sagen, für alle die Blühendes Österreich und die Schmetterlinge unterstützt haben. Gleichzeitig hoffen wir auf ein weiteres motiviertes Mitwerken, Fotografieren und Mitzählen im Jahr 2017. Alle, die noch nicht Teil der Schmetterlings-Community sind, haben hier die Möglichkeit zum Download der App passend für das jeweilige Betriebssystem. Mit dem Download der Schmetterlings-App und der aktiven Schmetterlingsbeobachtung helfen Sie mit, wichtige Erkenntnisse über Artbestand und Vielfalt der Schmetterlinge zu gewinnen.

help-us-play-storehelp-us-app-store

Flying News: Sind Sie interessiert an Updates rund um das Thema Schmetterling und Informationen aus der Welt unserer flatternden Freunde.

Vorige Seite Nächste Seite