Wer fair läuft, läuft besser - Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN powered by PRO PLANET

Autor Alexander Hell Projektleiter Nachhaltigkeit

Ein starkes Zeichen für ökologisch und sozial faire Produktionsbedingungen will GLOBAL 2000 mit dem FAIRNESS RUN powered by PRO PLANET am 28.06.2016 setzen. Bereits zum dritten Mal werden hunderte LäuferInnen die einzigartige Laufstrecke entlang der Mariahilfer Straße für die gute Sache vibrieren lassen.

In einem abwechslungsreichen Programm haben BesucherInnen und TeilnehmerInnen am Veranstaltungstag jede Menge Möglichkeiten, sich über nachhaltig produzierte Lebensmittel und faire Sportbekleidung zu informieren. Darüber hinaus bietet der FAIRNESS CHECK allen Interessierten die Chance, ihre Lauf- und Fitnessausrüstung hinsichtlich ihrer Produktionsbedingungen zu kontrollieren. Den Höhepunkt des Tages bildet der 5km lange PRO PLANET Lauf. Gestartet wird um 19:30.

Mehr unter www.fairnessrun.at

Kritische Produktionsbedingungen bei Sportbekleidung

Immer wieder machen NGOs auf kritische Produktionsbedingungen bei Funktionskleidung aufmerksam. Giftstoffe und schädliche Chemikalien belasten dabei die Umwelt, ArbeiterInnen leiden unter ausbeuterischen Arbeitsbedingungen. Deswegen ist die Veranstaltung von GLOBAL 2000 auch wieder mit der Forderung verbunden: "Faire Produktionsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie. Jetzt!" Mit dem FAIRNESS CHECK kann man die eigene Sportbekleidung prüfen lassen und sich auch vor Ort für faire Arbeitsbedingungen und ökologisch verträgliche Funktionstextilien engagieren.

Gesunde und nachhaltig produzierte Ernährung darf kein Luxusgut sein

Gesunde Ernährung ohne Schadstoffe ist eine wichtige Grundlage für jede sportliche Tätigkeit. Und die muss für jeden leistbar sein. Dafür setzt sich die REWE Group u.a. mit dem PRO PLANET Programm bei Obst und Gemüse ein. „Die REWE Group kennzeichnet mit dem PRO PLANET Label konventionell hergestellte Produkte, die die Umwelt und Gesellschaft während ihrer Herstellung, Verarbeitung oder Verwendung deutlich weniger belasten. Dabei berücksichtigen wir ökologische und soziale Nachhaltigkeitsaspekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette,“ erklärt Tanja Dietrich-Hübner, Leiterin der Nachhaltigkeitsabteilung der REWE International AG und Teilnehmerin am Fairness Run.

Mehr unter www.proplanet-label.at

MitarbeiterInnen der REWE International AG laufen mit

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms und der Initiative "Betriebliche Gesundheitsvorsorge" fördert die REWE International AG wie im vergangen Jahr wieder die Teilnahme von MitarbeiterInnen am FAIRNESS RUN. Wer schnell ist und an nachhaltigkeit@rewe-group.at schreibt, kann sich noch das Nenngeld sparen. Für alle MitarbeiterInnen gilt jedenfalls ein 20 Prozent Rabatt auf das Nenngeld. Melden kann man sich unter nachhaltigkeit@rewe-group.at.

Laufveranstaltung als Green Event zertifiziert

Mit der Zertifizierung als "Green Event" nimmt die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 auch die eigene Verantwortung gegenüber der Umwelt wahr. Von trinkbaren Pokalen und essbaren Preisen über intelligente Mülltrennstationen bis hin zum öko-fairen Startersackerl - das Organisationsteam geht mit vielen kreativen und nachahmenswerten Lösungen an den Start, um am Ende des Tages auch in Sachen Nachhaltigkeit Top-Runner zu sein.

Vorige Seite Nächste Seite